Albert Duin zur Bon-Pflicht: "Stoppt endlich diese wahnsinnige Zettelwirtschaft"

Albert Duin
30.01.2020

Seit Jahresbeginn müssen Einzelhändler mit elektronischen Kassensystemen ihren Kunden bei jedem Kauf unaufgefordert einen Beleg aushändigen. Albert Duin, wirtschaftspolitischer Sprecher, findet dazu deutliche Worte: "Die Bon-Pflicht ist wirtschafts- und umweltpolitscher Irrsinn!" Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag hat daher einen Dringlichkeitsantrag ins Plenum eingebracht.

In dem Antrag "Änderung der Abgabenordnung  – Abschaffung der Bon-Pflicht" fordert die FDP-Fraktion die bayerische Staatsregierung auf, sich auf Bundesebene für eine Änderung der Abgabenordnung einzusetzen.

Der Ausdruck der Bons soll laut Antrag weitestgehend reduziert werden – unter Einhaltung der europäischen Vorgaben. In seiner Rede im Landtag mahnte Albert Duin, die aktuelle Regelung würde Handwerker und Dienstleister unter den Generalverdacht stellen, Steuern zu hinterziehen. "Dieses Misstrauen gegenüber dem Mittelstand führt vor allem zu neuer Bürokratie", so Duin weiter.

Leider fand der Antrag der FDP-Fraktion keine Mehrheit.

Den Dringlichkeitsantrag "Änderung der Abgabenordnung – Abschaffung der Bon-Pflicht" finden Sie hier.