Staatsbedienstete im Homeoffice

Anfrage zum Plenum der Abgeordneten Julika Sandt FDP

Ich frage die Staatsregierung: Wie viele Staatsbedienstete (prozentual und absolut), deren Aufgaben überwiegend am PC, per Telefon oder per Videokonferenz zu erledigen sind (d.h. insbesondere in der Verwaltung), wurden seit Meldung der ersten COVID-19-Fälle in Bayern bis zum 23.03.2020 ins Homeoffice geschickt und aus welchen Gründen (z.B. fehlende Laptops) wurden ggf. nicht alle in der Verwaltung tätigen Staatsbediensteten ins Homeoffice entsendet?