SPITZER: Die bayerische Drogenpolitik kriminalisiert Menschen, anstatt ihnen zu helfen

10.04.2019

Der Drogenbeauftragte der Bundesregierung hat heute in Berlin die aktuellen Zahlen vorgestellt. Demnach ist die Zahl der Drogentoten in Bayern zuletzt zurückgegangen. Dazu der gesundheitspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Dr. med. Dominik Spitzer:


„Bei der Zahl der Drogentoten in Deutschland ist Bayern nach wie vor ganz vorne dabei. Die in erster Linie repressive Drogenpolitik der bayerischen Staatsregierung bindet Ressourcen von Polizei und Justiz und kriminalisiert Menschen, anstatt ihnen zu helfen. Wir fordern daher eine Trendwende im Umgang mit Rauschmitteln. Dazu gehören mehr Aufklärung und Prävention sowie Therapieplätze statt Strafverfolgung. Auch die Einrichtung von Drogenkonsumräumen, wo die Möglichkeit besteht, die Zusammensetzung von Substanzen zu überprüfen, kann Menschenleben retten.“