HAGEN zur Schulpolitik: Einheitliche Standards und mehr Freiheit vor Ort

10.09.2019

Anlässlich des Schulbeginns erklärt der Vorsitzende der bayerischen FDP-Landtagsfraktion Martin Hagen:

„Wir fordern in der Bildung einerseits bundesweite Standards und andererseits mehr Eigenverantwortung für die Schulen vor Ort. Die krassen Unterschiede zwischen den Bundesländern hinsichtlich des Abiturniveaus erschweren den Wohnortswechsel und benachteiligen bayerische Abiturienten bei der Studienplatzvergabe. Hier brauchen wir mehr Vereinheitlichung – natürlich auf dem hohen bayerischen Niveau.

Gleichzeitig wünschen wir uns mehr Freiheit für die einzelnen Schulen: Sie sollen eigenverantwortlich ihr Profil bilden dürfen. Durch Vielfalt und Wettbewerb entstehen die besten Ergebnisse. Hier wollen wir die Kultusbürokratie ein Stück weit entmachten.“