KÖRBER: Bayern benötigt eine App und ein Ticket für alle Verkehrsträger

07.01.2020

Die bayerische Staatsregierung will den Öffentlichen Personennahverkehr verbessern. Hierzu beschloss das Kabinett den Aufbau des Netzwerks "Mobilität der Zukunft Bayern". Dazu der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Sebastian Körber:

"Der Öffentliche Personennahverkehr in Bayern ist immer noch wie ein Flickenteppich – geprägt von unabgestimmten Fahrplänen, komplizierten Tarifsystemen und unzufriedenen Fahrgästen. Das Mobilitätsangebot hinkt seit geraumer Zeit den Erwartungen und Bedürfnissen der Menschen hinterher. Insbesondere der ländliche Raum muss runter vom Abstellgleis.

Wir benötigen endlich ein ganzheitliches Mobilitätskonzept, das alle Verkehrsträger multimodal miteinander verbindet und keinen Halt vor dem Wirrwarr an Zuständigkeiten macht. Wir setzen uns ein für ein Miteinander zwischen dem motorisierten Individualverkehr und dem Öffentlichen Personenverkehr, denn das Auto ist gerade in ländlicheren Strukturen immer noch nicht wegzudenken.

Der bayerische Verkehrsminister sollte unserer liberales Mobilitätskonzept annehmen und sich nicht weiter digitalen Lösungen verwehren. Unser Ziel für Bayern: Mit nur einer App und einem Ticket auf alle Verkehrsträger zugreifen, inklusive dem motorisierten Individualverkehr."