DUIN: Fokus der Energiewende auf Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit

Vor dem Hintergrund rasant steigender Energiepreise hat der Bayerische Landtag heute in einer Aktuellen Stunde das von der SPD-Fraktion vorgeschlagene Thema "Damit in Bayern das Licht an bleibt: Vollgas bei der Energiewende, Bremsen bei Windkraft lösen, Energiepreise senken" diskutiert. Dazu der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Albert Duin:

"Natürlich brauchen wir zum Erreichen unserer Klimaziele den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Hierzu müssen wir vor allem die Planungs- und Genehmigungsverfahren beschleunigen. Wir dürfen dabei aber zwei Merkmale der Energiewende nicht aus den Augen verlieren, die zuletzt sträflich vernachlässigt wurden: Die Versorgungssicherheit und die Bezahlbarkeit unserer Energie.

Es besteht mittlerweile Konsens, dass wir selbst in einem Szenario mit rund 90 Prozent Erneuerbarer Energien immer noch auf die Gaskraft als Absicherung für die Versorgungssicherheit setzen müssen. Wir werden auch in den nächsten 20 Jahren auf diesen fossilen Energieträger angewiesen sein. Daher müssen wir zügig den Ausbau der Gaskraftwerke im Süden Deutschlands vorantreiben und dabei den Fokus auf die Möglichkeit der Wasserstoffnutzung dieser Gaskraftwerke legen.

Damit die Energiepreise wieder sinken, brauchen wir eine Reform unserer Steuern, Abgaben und Umlagen im Energiesystem. Unser Strompreis setzt sich zu rund 51 Prozent aus Steuern, Abgaben und Umlagen sowie zu 25 Prozent aus Netzentgelten zusammen. Solange der Großteil unserer Energiepreise nicht aus den eigentlichen Erzeugungskosten besteht, wird der Geldbeutel der Verbraucher auch nicht durch den Ausbau der günstigeren Erneuerbaren Energien entlastet."

Pressefotos von Albert Duin finden Sie hier.

 

____________________________________
Jens Bauszus
Pressesprecher

FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag
Maximilianeum
81627 München
089 4126 – 2699
jens.bauszus@fdpltby.de
www.fdpltby.de