DUIN zum Pumpspeicherkraftwerk in Happurg – Garant für eine sichere und saubere Energieversorgung

Das Energieunternehmen Uniper hat heute die Prüfung der Wiederinbetriebnahme des Pumpspeicherkraftwerks in Happurg angekündigt. Die Anlage im Nürnberger Land wäre das größte Pumpspeicherkraftwerk in Bayern und würde in Zeiten von wenig Wind- und Sonnenenergie zuverlässig Strom liefern. Dazu der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Albert Duin:

"Wasser- und Pumpspeicherkraftwerke sind für Bayern die Garanten einer sicheren und sauberen Energieversorgung. Die grundlastfähige Wasserkraft dient als Anker für die Versorgungssicherheit in Bayern. Beispiele wie das neue Schachtkraftwerk im oberbayerischen Großweil zeigen, dass wir unseren Bestand an Wasserkraftwerken modernisieren können. Diesen Weg müssen wir in Zukunft verstärkt in den Blick nehmen. Pumpspeicherkraftwerke wie eben in Happurg ergänzen die Versorgungssicherheit für den Notfall.

Wir müssen uns von der weit verbreiteten Illusion befreien, dass der Freistaat seine 6,5 Millionen Privathaushalte sowie die komplette Industrie allein mit Wind- und Sonnenenergie durchgängig versorgen kann. Auch in den kommenden Jahrzehnten werden wir auf unsere bundesdeutschen und ausländischen Nachbarn angewiesen sein. Dass die bayerische Staatsregierung den Bau von Stromautobahnen, den sogenannten HGÜ-Leitungen, aus dem Norden jahrelang aktiv verhindert hat, macht die Sache nicht einfacher. Die Energiewende muss endlich vernünftig und ohne Subventionen gestaltet werden: mit Erneuerbaren Energien, Speicherkraftwerken und durch die Modernisierung unserer Wasserkraft."

Hier finden Sie:

 

____________________________________
Jens Bauszus
Pressesprecher

FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag
Maximilianeum
81627 München
089 4126 – 2699
jens.bauszus@fdpltby.de
www.fdpltby.de

Audio file