SANDT: Alle Kitas brauchen endlich PCR-Pool-Tests

PCR-Pool-Tests sind in Grund- und Förderschulen längst eingeführt. Nur in bayerischen Kitas sind sie nicht flächendeckend im Einsatz. 16.000 Menschen haben deshalb eine Petition unterschrieben, die genau das fordert. Sie wurde heute im Sozialausschuss des Bayerischen Landtags übergeben. Auch für Julika Sandt, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der FDP im Bayerischen Landtag, ist der Einsatz der PCR-Tests in allen Kitas längst überfällig:

"Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Seit April 2021 fordern wir, die Laborkapazitäten auszubauen, damit die PCR-Pool-Tests auch in allen Kitas eingesetzt werden können. Stattdessen müssen die meisten Familien am Küchentisch drei Mal pro Woche selbst testen.  Das ist eine Zumutung für die Familien. Und wir wissen doch auch, dass PCR-Tests ein genaueres Ergebnis liefern als selbst durchgeführte Tests daheim. Gerade in den Kitas sind die PCR-Pool-Tests der einzig sinnvolle Schutz, da für die Kleinen weder Impfungen noch Masken empfehlenswert sind. Der Schutz der Kinder muss endlich Priorität bekommen.

Dass die PCR-Pooltests nur für Schul- und nicht für Krippen- und Kindergarten-Kinder Standard sind, zeigt: Die bayerische Staatsregierung räumt der frühkindlichen Bildung einfach nicht den Stellenwert ein, den sie verdient. Dabei werden in den ersten Lebensjahren die Grundlagen für erfolgreiches Lernen und damit für Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen gelegt. Dass man nicht den Fokus auf Sicherheit in Kitas legt, ist mir unverständlich.

Die Petition von Florian Weber unterstreicht unsere Forderungen. Die 16.000 Unterschriften belegen, wie wichtig es auch unseren Familien in Bayern ist, dass die Kitas sicher und offen sind."

Hier finden Sie:

Audio file