SANDT fordert altersgerechte PCR-Pool-Testungen in allen Kitas

Kindergarten- und Krippenkinder haben einer Untersuchung zufolge ein geringes Corona-Infektionsrisiko. Wie aus einer heute veröffentlichten Studie der Uniklinik und der Uni Würzburg hervorgeht, lässt sich zudem eine mögliche Covid-19-Ausbreitung in Kindertagesstätten durch regelmäßiges Testen gut verhindern. Den Studienergebnissen zufolge waren von rund 5.000 Corona-Tests im Zeitraum Oktober 2020 bis März 2021 nur 2 positiv. Dazu die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Julika Sandt:

"Das Würzburger Studienergebnis, wonach Kindergarten- und Krippenkinder keine Infektionstreiber sind, gibt nicht nur Kita-Leitungen und -Trägern, sondern vor allem berufstätigen Eltern endlich notwendige Planungssicherheit. Denn mit regelmäßigen PCR-Pool-Tests können Kita-Schließungen vermieden werden.

Die ab dem 10. Januar geltende Testnachweispflicht, bei der Eltern ihre Kita-Kinder Zuhause selbst testen und dies durch eine Unterschrift versichern müssen, muss daher so schnell wie möglich wieder einkassiert und durch flächendeckende Pool-PCR-Tests abgelöst werden. Diese sind nicht nur wesentlich genauer, sondern werden im Beisein der Erzieher auch tatsächlich durchgeführt. Denn gerade Familien mit kleinen Kindern haben oft Schwierigkeiten mit den Selbsttests. Lolli-Tests, wie es sie für Schulkinder gibt, sind sehr viel einfacher anzuwenden und bieten mehr Sicherheit.

Die bayerische Staatsregierung muss für die Kita-Pool-Tests so schnell wie möglich die notwendigen Laborkapazitäten sicherstellen. Das haben wir als FDP-Fraktion bereits im Frühjahr 2021 angemahnt.

Zudem muss die Staatsregierung endlich mit ihrer eigenen 'COVID Kids Bavaria'-Studie an die Öffentlichkeit gehen. Ursprünglich sollten die Ergebnisse schon vor einem Jahr präsentiert werden. Unser Antrag nach einem Zwischenbericht wurde von den Regierungsfraktionen im Februar 2021 mit der Begründung abgelehnt, die Auswertung sei bis Ende März 2021 abgeschlossen. Dass sie bis heute unter Verschluss gehalten wird, ist erklärungsbedürftig."

Pressefotos von Julika Sandt finden Sie hier.