Volksfeste sofort wieder erlauben – DUIN: Schausteller und Festwirte brauchen Planungssicherheit!

Volksfeste sind Teil der bayerischen DNA und bedeutender Wirtschaftsfaktor. Doch gerade Festwirte und Schausteller sind weiterhin von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie stark betroffen, da bislang keine Volksfeste stattfinden dürfen. In einem Dringlichkeitsantrag fordert die FDP-Landtagsfraktion die bayerische Staatsregierung daher auf, die Durchführung von Volksfesten ab sofort wieder zu erlauben und gleichzeitig Planungssicherheit für Weihnachtsmärkte zu schaffen. Dazu der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Albert Duin:

"Die bayerischen Volksfeste sind mehr als eine Feierveranstaltung: Sie stehen unverkennbar für Lebensqualität und Attraktivität der bayerischen Regionen und sind damit auch ein erheblicher Wirtschaftsfaktor. Doch weiterhin gehen die Festwirte und Schausteller bei allen Corona-Lockerungen leer aus.

Während große private Feiern, Sport- und Kulturveranstaltungen wieder möglich sind und auch Clubs und Diskotheken ab Oktober wieder öffnen dürfen, gibt es für Volksfeste keinerlei Perspektiven. Diese Ungleichbehandlung der Festwirte und Schausteller ist eine unverhältnismäßige Einschränkung der Berufsfreiheit. Auch für Weihnachtsmärkte gibt es noch keine Planungssicherheit. Die Menschen in Bayern sollen und müssen wieder eigenverantwortlich über ihre Freizeitgestaltung entscheiden dürfen."

Hier finden Sie:

 

______________________________________

Kathrin Krupka
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
& Social Media

FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag
Maximilianeum
81627 München
Tel: 089 4126 – 2704

kathrin.krupka@fdpltby.de  
www.fdpltby.de

Audio file